Orthopädische Matratzen Test

beste matratze bandscheibenvorfall

Orthopädische Matratzen im Test

Eine orthopädische Matratze kann den eigenen Schlaf maßgeblich verbessern. Mit ihrer speziellen Konstruktion helfen sie dabei das menschliche Skelett mitsamt seiner Muskulatur perfekt zu unterstützen, begünstigen die Regeneration und beugen schlechten Liegegewohnheiten vor. Natürlich gibt es auch orthopädische Matratzen stets in unterschiedlicher Ausführung.

Für wen eignen sich orthopädische Matratzen?

Wie der Name schon sagt, sind solche Matratzen insbesondere für Menschen mit orthopädischen Problemen beziehungsweise besonderen Ansprüchen interessant. Personen, die häufiger unter Verspannungen und Rückenschmerzen leiden, treffen damit ebenso eine gute Wahl. Generell gilt aber zu sagen, dass orthopädische Matratzen stets eine hohe Qualität und durchdachte Konstruktion aufweisen, weshalb sie tendenziell für jeden Menschen eine Überlegung wert sind und auch zur Prävention von später aufkommenden orthopädischen Problemen dienen können.

Zwar ist eine orthopädische Matratze freilich kein Wunderheilmittel, sie verspricht Menschen mit Rückenleiden und Verspannungen aber eine Linderung der Beschwerden, sorgt für eine gesunde Liegeposition und kann zuletzt auch den Schlaf selbst positiv beeinflussen, was sich wiederum in Form eines besseren, energischen Gefühls am nächsten Tag nach dem Aufstehen zeigt.


Latexmatratze als orthopädische Matratze?

Latexmatratze Test & Infos

Latexmatratze Test & Infos

Latexmatratzen besitzen eine ausgesprochen gute Eignung, sie gelten gewissermaßen als DIE Möglichkeit schlechthin, um eine orthopädische Matratze zu konstruieren. Das begründet sich insbesondere durch die ausgesprochen gute Punktelastizität des Materials sowie den robusten Kern, wodurch die Latexmatratze unabhängig der Schlafposition eine gute Wahl darstellt. Weiterhin lässt sich das Material gut in mehrere Zonen unterteilen. Der Kern der Matratze wird im Regelfall aus Naturkautschuk gefertigt. Vorteilhaft ist zudem, dass die Matratzen gegenüber Bakterien relativ unanfällig sind, ein abnehmbarer und waschbarer Bezug erleichtert die langfristige Pflege dieser noch einmal zusätzlich.


Federkernmatratze als orthopädische Matratze?

Federkernmatratze im Test

Eine Federkernmatratze

Federkernmatratzen sind nicht zwingend als orthopädische Matratzen geeignet. Das begründet sich durch die verschiedenen Nachteile des Materials. So sind diese Matratzen im Regelfall nicht mit verstellbaren Lattenrosten kompatibel, welche für Menschen mit orthopädischen Problemen aber eine wertvolle Ergänzung darstellen. Bei eher einfachen und preiswerten Modellen mit wenigen Federn ist zudem eine Kuhlenbildung denkbar, welche den Körper natürlich belastet. Ebenso verfügen diese einfachen Matratzen über keine Punktelastizität und sind üblicherweise nicht in Zonen unterteilt. Wenn überhaupt besitzen die Taschenfederkernmatratzen deshalb nur dann eine Eignung als orthopädische Matratze, wenn es sich um besonders hochwertige und damit meist auch teurere Modelle handelt.


Visco Matratzen als orthopädische Matratze?

Visco Topper

Visco Matratze

Das Visco-Material ist sehr gut für orthopädische Matratzen geeignet und kommt hier auch oft zum Einsatz - teilweise auch in Kombination mit anderen geeigneten Materialien. Vorteilhaft ist vor allem, dass sich Gelenkschmerzen damit sehr gut verhindern lassen, auch die Durchblutung kann durch die Wärmeabspeicherung gefördert werden, was wiederum die Regeneration der Muskulatur fördert. Für alle Schlafpositionen sind Visco Matratzen eine gute Wahl, wobei Schwitzer sich an dem wärmespeichernden Effekt stoßen könnten. Auch dass diese eher weicher sind, vor allem mit steigernder Temperatur, macht sie nicht zwingend zur idealen Wahl, weshalb sie meist eher in Form von Kombinationen verwendet werden, so unter anderem mit Latex oder Kaltschaum.


Kaltschaummatratze als orthopädische Matratze?

Kaltschaummatratzen sind für ihre Untergliederung in Zonen bekannt, was sich natürlich auch auf die Eignung als orthopädische Matratze positiv auswirkt. Das Material bietet eine sehr gute Unterstützung des Körpers und lässt sich zugleich ausgesprochen gut in verschiedene Härtegrade untergliedern. Für Menschen mit Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden sind Kaltschaummatratzen daher eine gute Wahl. Durch den 3D-Schnitt kann die Ausrichtung auf den Körper noch einmal begünstigt werden. Kaltschaummatratzen eignen sich in entsprechender Zonen-Unterteilung folglich durchaus als orthopädische Matratze, wenn es sich um ein darauf ausgerichtetes und entsprechend hochwertiges Modell handelt. Mit einem verstellbaren Lattenrost sind diese kompatibel, was einen weiteren Pluspunkt ausmacht. Im Stiftung Warentest Matratzen Test wurden schon viele Kaltschaummatratzen getestet.


Orthopädische Matratzen werden in aller Regel in folgenden Größen angeboten:


Worauf gilt es bei dem Kauf einer orthopädischen Matratze zu achten?

  • Es sollte darauf geachtet werden, dass der Begriff "orthopädische Matratze" nicht geschützt ist. Hersteller können ihre Matratzen folglich auch dann so nennen, wenn sie eigentlich gar keinen orthopädischen Mehrwert liefern. Umso wichtiger ist es, sich über die Qualität der Matratze genau zu informieren, um nicht versehen die "Katze im Sack" zu kaufen. 
  • Es ist auf die Zonierung der Matratze zu achten. Orthopädische Matratzen besitzen im Regelfall sieben Zonen, denn damit lässt sich sehr genau auf die einzelnen Bereiche des Körpers und die da stattfindende Gewichtsverteilung eingehen, was sich natürlich auch auf die Stützkraft der Matratze positiv auswirkt.

     

  • Die Matratze sollte idealerweise mit einem Lattenrost kompatibel sein, damit sie später mitsamt diesem individuell eingestellt werden kann.

     

  • Die Matratzen müssen zwangsweise über eine hohe Punktelastizität verfügen, was unter anderem durch ein hohes Raumgewicht mit Hinblick auf das verwendete Material bewerkstelligt wird

     

  • Der Bezug sollte sich auch bei orthopädischen Matratzen in der Waschmaschine bei mindestens 60 Grad reinigen lassen.
  • Orthopädische Matratzen können sehr gut mit einem Matratzen Topper kombiniert werden. Achten Sie bei der Wahl auf den richtigen Topper.

Weitere Testberichte & Ratgeber