Kopfkissen Test

Verschiedene Kopfkissen im Test

Verschiedene Kopfkissen im Test

Nicht nur eine qualitativ hochwertige Matratze ist für einen hohen Schlafkomfort entscheidend. Auch die Wahl eines geeigneten Kopfkissens spielt eine wichtige Rolle. Durch ein minderwertiges Kopfkissen können Probleme mit der Halswirbelsäule und den Nacken entstehen. Im Handel werden Kopfkissen in einer großen Auswahl angeboten und es gibt passende Modelle für Seitenschläfer, Bauchschläfer und Rückenschläfer. Doch welche Kopfkissen sind die besten, ob gegen Nackenschmerzen oder Rückenschmerzen? Unser Test zeigt Ihnen alle Testsieger 2018.

Kopfkissen Test Testsieger 2018

Orthopädisches HWS Nackenstützkissen

Das Orthopädische HWS Nackenstützkissen ist 40 x 80 x 15 cm groß und besteht aus qualitativ hochwertigen Kaltschaum. Im Detail handelt es sich um visco-elastischen sowie wabenförmigen Kaltschaum und dieser kehrt sehr schnell in seine Ursprungsform zurück. Der Kissenschutzbezug ist allergikerfreundlich und kann bei 30 Grad gewaschen werden. Das Kissen stützt die Halswirbelsäule optimal und sorgt für einen stressfreien und entspannten Schlaf. Es wird im Nackenstützkissen Test näher betrachtet.

FMP Orthopädisches Nackenstützkissen

Orthopädisches Nackenstützkissen, gefüllt mit thermoelastischem Memory Foam aus Viskose für eine effektive Entlastung der Halswirbelsäule. Es passt sich optimal an Kopf und Nacken an, beugt Verspannungen vor und sorgt für komfortablen Schlaf. Bei einer Größe von 40 x 76 Zentimetern wird das Kissen in verschiedenen Höhen von sechs bis elf Zentimetern angeboten. Der flauschige, weiche Bezug besitzt einen Reißverschluss, ist abnehmbar und bei 60 °C waschbar.

Siebenschläfer Orthopädisches Nackenstützkissen 

Orthopädisches Kopfkissen in der Größe von 40 x 80 Zentimetern. Highlight ist der weiche Memory Foam, ein Viskose-Gel-Schaum, der sich der Kopfform optimal anpasst und die Nackenmuskulatur entlastet. Nach Benutzung richtet er sich wieder zu einer Höhe von 15 Zentimetern auf. Der waschbare Kissenbezug besteht aus atmungsaktiven Bambusfasern, die feuchtigkeitsregulierend wirken. 

Das Kopfkissen und sein Bezug sind schadstofffrei und besitzen das ÖKOTEX-Siegel.

Mediflow 5001

Das Mediflow 5001 ist ein qualitativ hochwertiges Wasserkissen. Es besitzt einen individuell an passbaren Wasserkern und eine flauschige Faserfüllung (Polyester). Das Wasserkissen eignet sich für jeden Schlaftyp und hilft zuverlässig bei Nackenbeschwerden. Durch die Wassermenge lässt sich die Härte des Kissens an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Die atmungsaktive Kissenhülle besteht aus 100 Prozent Baumwolle. Dank Öko-Tex Zertifikat ist das Kissen für Allergiker geeignet.

Revita Daunenkissen PLUS

Weiches Daunenkissen mit einer Füllung aus 100 Prozent halbweißen kanadischen Landdaunen für optimalen Liegekomfort. Die Füllung besitzt keinen Anteil an Federn und enthält keine Federkiele. Das Gewicht des Kissens beträgt in der Standardgröße von 80 x 80 Zentimetern 600 Gramm. Der weiße Biesen-Bezug besteht aus reiner Baumwolle. Er ist bei 60 °C waschbar und trocknergeeignet.
Das Kopfkissen wird in Deutschland hergestellt.

Traumnacht 03770378123

Das Traumnacht 03770378123 ist ein sehr komfortables und allergikerfreundliches Kopfkissen und eignet sich für jede Schlafposition. Es ist in den Größen 40 x 80 cm und 80 x 80 cm erhältlich und besteht aus einem hochwertigen Baumwolle Mischgewebe. Als Füllung wird 100 Prozent Polyester (Klima-Fasern) verwendet und das Kissen besitzt eine Öko-Tex Standard 100 Zertifizierung. Der Bezug lässt sich über einen Reißverschluss abnehmen und bei 60 Grad in der Waschmaschine reinigen.

PREMIUM DE LUXE - Daunen Dreikammerkissen

Das PREMIUM DE LUXE ist ein hochwertiges Dreikammerkissen und wird in zwei unterschiedlichen Größen angeboten. Es besteht aus 100 Prozent Gänseflaum und wiegt 800 Gramm. Das Dreikammerkissen ist kuschelig weich und sorgt trotzdem für eine optimale Stützung. Das hochwertige Kissen eignet sich für jede Schlafposition und lässt sich bei maximal 60 Grad in der Waschmaschine reinigen. Damit eignet es sich auch für Hausstauballergiker.

Seitenschläferkissen Test

Knapp 60 Prozent aller Menschen schlafen in der Seitenlage und haben andere Bedürfnisse als Bauch- und Rückenschläfer. Das Seitenschläferkissen wurde speziell für die Bedürfnisse von Seitenschläfern entwickelt und bietet diesen einen sehr hohen Schlafkomfort. Das Kissen entlastet beim Liegen die Wirbelsäule. Da das Kissen vom Schläfer umklammert wird, nimmt dieser stets eine aufrechte Haltung ein. Dadurch werden die Lendenwirbel nicht verdreht und auch der Kopf überspannt sich nicht. Unangenehme Kopf- und Nackenschmerzen können mit einem Seitenschläferkissen zuverlässig vermieden werden.

Bauchschläferkissen Test

Rund 15 Prozent der Menschen schlafen auf dem Bauch. Die meisten verwenden kein Kopfkissen und benutzen stattdessen ihre Arme als Unterlage. Dadurch verschlechtert sich die Atmung und die Durchblutung wird eingeschränkt. Zudem können Fehlbelastungen des Schulter-, Nacken und Rückenbereichs entstehen. Das Bauchschläferkissen schafft Abhilfe und wurde präzise an die besonderen Bedürfnisse von Bauchschleppern angepasst. Dank seiner niedrigeren Höhe können weder der Nacken noch der Rücken fehlbelastet werden. Durch das Bauchschläferkissen können Menschen, die auf dem Bauch schlafen, besser atmen und vermeiden Durchblutungsstörungen.

Rückenschläferkissen Test

25 Prozent aller Menschen schlafen bevorzugt in der Rückenlage. Auf einem normalen Kissen kann es zu Fehlhaltungen kommen und diese führen zu Schmerzen. Auf einem speziellen Rückenschläferkissen können Menschen, die auf dem Rücken liegen, gesund und beschwerdefrei schlafen. Die Füllung passt sich perfekt an die Form des Kopfes und der Wirbelsäule an.
Das Rückenschläferkissen sorgt dafür dass der Kopf, die Schultern, der Nacken und auch die Wirbelsäule optimal entlastet werden. Zudem können Verspannungen im Rücken- und Schulterbereich gelöst werden.

Visco Kopfkissen Test

Das Visco Kopfkissen ist ein orthopädisches Kopfkissen und besteht aus qualitativ hochwertigen Visco Soft Gel. Mit einer komfortablen Kissenhöhe von rund 15 cm sorgt das Kissen für einen sehr ruhigen und auch angenehmen Schlaf. Das Visco Kopfkissen eignet sich für jeden Schlaftyp und passt sich stets an die individuelle Körperform des Liegenden an. Der Viscogelschaum ist ein äußerst komfortables Material und besitzt druckentlastende Eigenschaften. Zudem nimmt der Schaum direkt nach der Entlastung seine ursprüngliche Form wieder an. Durch das Kissen wird die Nacken- und Schultermuskulatur zuverlässig entlastet. Dank kleinere Löcher ist eine gute Luftzirkulation gewährleistet.

Welche Füllungen können Kopfkissen haben?

Feder und Daunen

Dieses Füllmaterial wird bei vielen klassischen Kopfkissen verwendet. Je mehr Federn in der Füllung sind, desto härter wird das Kissen. Während die Daunen für einen weichen Liegekomfort sorgen, ist der Federanteil in der Füllung für die Stützkraft verantwortlich. Beim modernen 3-Kammer-Aufbau ist die tragende Wirkung noch höher. Die mittlere Lage besteht hauptsächlich aus Federn, während die beiden äußeren Lagen aus flauschigen Daunen bestehen.

Tierhaare

Kopfkissen mit einer natürlichen Füllung aus Tierhaaren bestehen aus Schafschurwolle, Kamelflaumhaar oder aus Rosshaar. Schurwolle und Kamelflaumhaar verfügen über sehr anpassungsfähige und weiche Eigenschaften, während das Rosshaar fest und flach ist. Naturhaarfüllungen zeichnen sich vor allem durch ihren guten Feuchtigkeitsabtransport. Deshalb eignen sich die Kissen besonders gut für stark schwitzende Menschen und für Schläfer, die einen hohen Wert auf natürliche Materialien legen.

Füllwatte

Die Wattefüllung ist sehr leicht, wird echte Mikrofaser verwendet dann ist das Gewicht kaum spürbar. Damit das Material nicht Verklumpen kann, befindet sich in der Watte meist ein Vlies. Lyocell ist eine natürliche Variante der Polsterwatte, während Watte aus Polyester künstliche und auch günstige Variante darstellt. Bei dieser Kissenfüllung ist eine hohe Bauschkraft gewährleistet. Je preiswerter die Füllung, desto kürzer die Lebensdauer und desto geringer die Kissenqualität. Kissen und einer Wattefüllung sind sehr weich, lassen sich gut formen und auch zusammendrücken.

Schaumstoffflocken

Flocken und auch Stäbchen sind formbeständig und verlieren auf keinen Fall schnell an Höhe. Handelt es sich um sehr anpassungsfähigen Schaum aus Visco oder Latex, dann ist das Kissen eher weich. Bestehen die Stäbchen oder Flocken aus festem Kaltschaum oder PU-Schaum, dann besitzt das Kissen eine hohe Stützwirkung. Generell eignet sich das Füllmaterial für alle Menschen, die schnell schwitzen und Wert auf ein hohes Kissen legen.


Hohlfaserkugeln

Die Füllung wird synthetisch hergestellt und besteht aus kleineren Wattekügelchen. Diese werden aus Hohlfasern gefertigt. Je nach Füllmenge kann ein solches Kissen sehr voluminös werden. Aufgrund der Hohlfaserstruktur wird die Feuchtigkeit sehr gut abgeleitet. Zusätzlich isoliert das Material sehr gut. Dadurch eignen sich Kissen mit einer solchen Füllung sowohl für wärmebedürftige Menschen als auch für Menschen, die schnell schwitzen.

Viscoschaum

Wird der thermoelastische Schaum als Kissenfüllung verwendet, dann profitieren die Schläfer von einem druckentlastenden Liegegefühl und einer guten Stützwirkung. Das Material eignet sich ab einer Raumtemperatur von 18 Grad und für Menschen, die lange in der gleichen Position verweilen. Ist es im Schlafzimmer zu kalt, dann benötigt ein solches Kissen zu lange, um sich anzupassen.

Latex

Latex ist ein sehr weiches Material und passt sich zudem sehr gut an die Nacken- und Kopfpartie an. Synthetischer Latex ist etwas fester während natürlicher Latex sich durch ein weicheres Liegegefühl auszeichnet. Die Schaumstruktur besitzt offene Poren und sorgt somit für einen sehr guten Feuchtigkeitstransport. Dadurch eignet sich Latex auch für Menschen, die nachts stark schwitzen.

Gelschaum

Der moderne Gelschaum verfügt grundsätzlich über die gleichen Eigenschaften wie der Viscoschaum. Im Gegensatz zu diesem ist das Material allerdings temperaturunabhängig. Auf einem Kissen aus Gelschaum profitieren die Schläfer von einem schwerelosen Liegegefühl. Zudem zeichnet sich das Material durch eine gute Atmungsaktivität aus und eignet sich auch für Menschen, die stark schwitzen.

Worauf beim Kauf eines Kopfkissens achten?

  • Die große Auswahl an unterschiedlichen Kissen, die zahlreichen Formen und verschiedenen Füllungen, erschwert potenziellen Käufern den Kauf erheblich. Ähnlich wie beim Matratzenkauf gibt es auch beim Kissenkauf einige wichtige Kriterien und diese sollten vor dem Kauf unbedingt berücksichtigt werden.
  • Die Schlafposition spielt beim Kissenkauf eine wichtige Rolle. Menschen, die hauptsächlich auf dem Rücken schlafen, sollten ein eher flacheres Kissen kaufen. Dieses sollte aber gleichzeitig den Nackenbereich gut abstützen. Ist dies nicht der Fall, dann kann der Kopf zu weit kippen und dies führt zu Verspannungen und Nackenschmerzen.
  • Seitenschläfer benötigen generell ein eher härteres Kissen. Dieses gewährleistet, dass die Wirbelsäule beim Schlafen auch gerade bleiben kann. Für Menschen, die auf der Seite liegen, gibt es spezielle Seitenschläferkissen. Diese sind im Hinblick auf einen gesunden und ergonomischen Schlaf natürlich besonders empfehlenswert.
  • Bauchschläfer sollten auf keinen Fall auf ein passendes Kissen verzichten. Aufgrund der relativ ungesunden Bauchlage können Probleme mit der Atmung und Durchblutungsstörungen entstehen. Das spezielle Bauchschläferkissen ist am besten geeignet. Dieses ist relativ niedrig und verhindert somit Fehlbelastungen des Nackens und des Rückens.
  • Die Füllung gehört ebenfalls zu den wichtigsten Kaufkriterien eines Kopfkissens. Die meisten Kissen bestehen entweder aus Daunen oder aus einer synthetischen Faser. Des Weiteren gibt es noch Füllungen aus natürlichen Materialien. Daunenkissen sollten mindestens 2 zusätzliche Kammern besitzen und mit 90 bis 100 Prozent Daunen gefüllt sein.
  • Leiden die Käufer unter Nacken- oder Rückenbeschwerden, so sollte sie ein spezielles Kissen kaufen. Die orthopädischen Nackenstützkissen sind für diesen Zweck am besten geeignet. Ebenfalls eine gute Wahl sind die modernen Tempurkissen.

Worauf sollten Allergiker beim Kopfkissen Kauf achten?

Menschen mit einer Hausstauballergie haben es nicht nur beim Matratzenkauf erheblich schwerer. Sie müssen auch beim Kissenkauf auf einige Dinge achten und können auf keinen Fall ein beliebiges Kissen erwerben. Viele Kissen verwenden als Füllung Daunen und Federn. Diese sind für Allergiker definitiv nicht geeignet. Das verwendete Material (sowohl für die Füllung als auch für den Bezug) muss auf antiallergene Eigenschaften besitzen. Kissen mit einer künstlichen Füllung (Hohlfaserkügelchen, Flocken oder auch Polyester-Sticks), Kissen aus Schaumstoff und Wasserkissen sind für Menschen mit einer Allergie bestens geeignet. Zusätzlich sollten Allergiker darauf, dass der Kissenbezug über einen Reißverschluss entfernt werden kann. Somit können sie diesen ohne Probleme in der Waschmaschine reinigen.

Wurden Kopfkissen schon von der Stiftung Warentest getestet?

Die bekannte und geschätzte Stiftung Warentest führt regelmäßig Produkttests durch. Zwar wurden bisher schon zahlreiche Matratzen, Lattenroste und Betten getestet, Kopfkissen gehören bislang aber leider nicht zu den getesteten Produkten. Zum Glück gibt es aber genügend andere Tests und unabhängige Bewertungen zu Kopfkissen. Diese erleichtern potenziellen Käufern die Entscheidung deutlich.

Wie pflegt man Kopfkissen richtig?

Jedes Kopfkissen muss regelmäßig gepflegt werden, denn die Kissen machen in der Nacht viel mit. Die Kissen kommen immer wieder mit Schweiß, Hauptschuppen und Speichel in Kontakt. Kissen aus Daunen oder Federn sollte man täglich aufschütteln und sie kurz auslüften lassen. Alle 3 Monate sollten die Kissen mit einem geeigneten Waschmittel gereinigt werden. Kissen mit einer Füllung aus synthetischen Fasern oder Kügelchen sollten ebenfalls täglich und ausschließlich an einem schattigen Platz gelüftet werden. Bei Nackenstützkissen mit einer Plattenfüllung wird der Bezug gewaschen und die Platten werden regelmäßig ausgetobt und entstaubt.

Welche Kopfkissen Größen gibt es?

  • Im Handel werden Kopfkissen in vielen unterschiedlichen Größen angeboten. Die meisten Kissen entsprechen der deutschen Standard Größe 80 × 80 cm. Bei dieser Größe liegt die Schulter leider mit auf dem Kissen und dies sollte aus ergonomischer Sicht eher vermieden werden.
  • Immer beliebter wird deshalb die alternative Größe 40 x 80 cm. Bei dieser werden sowohl die Hals- als auch die Nackenmuskulatur optimal gestützt und der natürliche Verlauf der Wirbelsäule wird unterstützt.
  • Die speziellen Seitenschläferkissen unterscheiden sich im Hinblick auf die Größe deutlich von den klassischen Kopfkissen. Je nach Modell sind die Kissen zwischen 120 cm und 200 cm lang und haben einen Durchmesser von 25 bis 40 cm.

Kann man Kopfkissen waschen?

Ob und wie man ein Kopfkissen waschen kann, hängt von den verwendeten Materialien ab. Kopfkissen mit einer Füllung aus Daunen oder Federn können im Schonwaschgang bei maximal 30 Grad gewaschen werden. Kissen mit synthetischen Fasern sollten am besten mit einem Handwäscheprogramm oder einem kalten Wollprogramm gewaschen werden. Kopfkissen, die für Allergiker geeignet sind, sollten und können bei maximal 60 Grad gewaschen werden.

Weitere Testberichte & Ratgeber

      Matratzen.info Testberichte