Lattenrost 180x200 cm Test & Beratung

Lattenrost Test 2018

Lattenrost in 180x200

Ein Lattenrost mit einer Größe von 180x200 cm kommt vor allem in Partnerbetten zum Einsatz. Da schont er die Matratze und erhöht deren Langlebigkeit, bietet zugleich aber weiteren wichtigen Komfort, vor allem hinsichtlich orthopädischer Probleme. Diesen bestimmen Sie auch durch die Art vom Lattenrost.

Lattenrost 180x200 cm Test 2018

Im Lattenrost Test 2018 wurden folgende Lattenroste untersucht. Da 180x200 cm Lattenroste unstabil sind, haben wir uns auf 90x200 cm Lattenroste konzentriert, welche dann im Doppelpack gekauft werden sollten:

FMP Rhodos KF:

Schichtholzrahmen mit 44 Leisten und 7 Zonen. Die Leisten wurden mit Trio-Kautschukkappen für eine optimale Flexibilität befestigt. Insgesamt 9 individuelle Härtegradeinstellungen erwarten die neue Besitzer, zudem sind sowohl das Kopf- als auch das Fußteil manuell verstellbar. Durch den Mittelgurt wird eine ideale Gewichtsverteilung gewährleistet.

SLEEP BEST 42 VARIO:

42 Federholzleisten aus robuster Buche, in Deutschland verarbeitet und mit 28 Trio-Kautschukkappen ergänzt. 10 Jahre Garantie des Herstellers, eine zusätzliche Schulterfräsung für mehr Komfort und ein stabilisierender Mittelgurt. Besitzt eine 12-fache Härteregulierung sowie eine Verstärkung über Doppelleisten im Beckenbereich. Farblich in Hellbraun, Rot und Blau designt.

Betten-ABC Lattenrost MAX 1 NV MZV:

Kommt mit mehrfach verleimten Federholzleisten. 28 solcher Leisten sorgen für eine Rahmenhöhe von 4,5 cm und eine Gesamthöhe von 7,5 cm. Für alle Betten geeignet, da mit durchgehenden Holmen gearbeitet wird, welche nicht verschraubt sind. Duo-Kappen aus Kautschuk. Lässt sich nicht verstellen. Abstände zwischen den Leisten: 3 cm.

Tauro 22914:

Arbeitet mit 28 horizontalen Leisten und einem stabilisierenden Mittelgurt. Wurde in Deutschland gefertigt, ist mehrfach geleimt und belastbar mit bis zu 180 kg. Besitzt unter anderem das LGA- sowie das GS-Siegel. Fünf weitere Doppelleisten dienen zur Härteverstellung im Wirbelsäulen- und Beckenbereich.

Verschiedene Lattenrost Arten in 180x200

Federholzrahmen im Detail

Ein Lattenrost mit Federholzrahmen ist der Vorreiter und deshalb immer noch ein Klassiker. Horizontale Holzleisten wirken federnd und werden mittels Kappen am fixen Rahmen integriert. Klare Stärken zeigen sich bei den oftmals vorhandenen Verstellmöglichkeiten, den unterschiedlichen Liegezonen und bei der Stabilität. Meist wird ein zusätzlicher Mittelgurt zur weiteren Stabilisierung verwendet, insbesondere bei dieser stattlichen Größe. Der Federholzrahmen-Lattenrost wird damit zum idealen Allrounder, mit dem Sie immer eine gute Wahl treffen!

Rollroste in 180x200 cm

Vor allem bei einem kleineren Budget rücken Rollroste in den Fokus. Da sie auf einen festen Rahmen verzichten und die Leisten stattdessen über elastische Bändchen miteinander verbunden werden, sind sie einerseits sehr leicht, lassen sich bei einem Umzug bequem aufrollen und können in Windeseile "ausgelegt" werden. Sie sind unter allen Lattenrosten die günstigste Lösung. Dafür dürfen Sie beim Komfort nicht zu viel erwarten, denn Verstellmöglichkeiten oder spezielle Liegezonen sucht man hier vergebens.

180x200 cm Tellerlattenroste

Getreu ihres Namens arbeiten diese Tellerlattenroste nicht mit langen Holzleisten, sondern stattdessen mit untergebrachten Tellern. Diese können sich im dreidimensionalen Raum ausrichten und bieten damit eine ideale Unterstützung für die Wirbelsäule, Gelenke und Muskulatur. Teilweise gibt es auch Kombinationen, die sowohl Holzleisten als auch solche Ufos/Teller nutzen. Ihre hochflexiblen und besonders elastischen Eigenschaften muss man oft mit einem höheren Preis bezahlen. Achten Sie bei dem Kauf außerdem darauf, dass sich möglichst viele solcher Teller im Rahmen befinden, denn das ist Indiz für die Qualität.

Elektrische Lattenroste im Test

Bezeichnend für die zahlreichen Komforteinstellungen sind verstellbare Partien beim Lattenrost, welche nicht manuell angehoben und fixiert werden müssen, stattdessen übernimmt das der elektrische Antrieb. Das ist vor allem für Senioren interessant, da sich nicht nur die Liegeposition, sondern oftmals auch die Betthöhe so regulieren lässt. Dafür müssen Sie mit einem höheren Preis rechnen, außerdem ein elektrischer Lattenrost sehr schwer und muss unter Umständen vom Fachmann eingebaut werden.

180x200 cm Lattenrost mit Motor Vergleich

Solch ein teurer, dafür aber ultra-flexibler Lattenrost kommt beispielsweise in Seniorenheimen oder im Krankenhaus zum Einsatz, da alle Verstellmöglichkeiten komfortabel über eine Fernbedienung erfolgen, selbst wenn Sie aktuell im Bett liegen. Kurzfristige Anpassungen sind somit nie ein Problem, außerdem sind solche Modelle ausgesprochen elastisch. Ein Motorrahmen benötigt in etwa eine Einbautiefe von 18 bis 20 cm ab Rahmen- beziehungsweise Holmunterseite. Ihr Bett muss also für solch einen Lattenrost geeignet sein. Weitere Nachteile sind der umständliche Transport, eventuelle Wartungen oder Reparaturen sowie zusätzliche Stromkosten.

Weitere Lattenrostgrößen:

Worauf beim Kauf des Lattenrost achten?

  • Entscheiden Sie sich vorab, ob Sie einzelne Partien individuell verstellen möchten, beispielsweise die Kopf- oder Fußpartie. Weiterhin sollten Sie für sich selbst bestimmen, ob die notwendigen Handgriffe manuell erfolgen können oder ob Sie diese lieber automatisch über einen elektrischen Antrieb erledigen lassen möchten. Das grenzt die Auswahl der potentiellen Lattenroste schon einmal ein.
  • Bei bekannten orthopädischen Problemen sollten Sie keinen Rollrost kaufen, sondern lieber auf andere Varianten mit Liegezonen und Härteregulierung zurückgreifen. Damit vermeiden Sie Rückenschmerzen und Gelenkprobleme. Seitenschläfer sollten speziell auf Schulter- und Beckenkomfortzonen achten.
  • Immer müssen Sie vorab festlegen, ob der Lattenrost mit 180x200 cm Maßen wirklich zu Ihrem Bettsystem und der Matratze passt, welche natürlich ebenfalls diese Größe besitzen müssen. Bei einem höheren Körpergewicht sollten Sie speziell auf die Gewichtsangaben des Herstellers achten.
  • Achten Sie darauf, dass die Matratze zum Lattenrost passt. Federkernmatratzen sind beispielsweise nicht für verstellbare Lattenroste geeignet, Visco-, Latex- und Schaumstoffmatratzen hingegen schon. Die Abstände zwischen den Leisten sollten unabhängig davon nie mehr als 4 cm betragen.

Wofür ist ein Lattenrost gut?

Durch die Freiräume zwischen den Tellern beziehungsweise Leisten kann die Matratze an der Unterseite atmen und ihre Temperatur effektiver regulieren. Das sorgt für Komfort und erhöht die Langlebigkeit, da das Risiko für Milben oder Schimmel reduziert wird, wenn die Matratze gut lüften kann. Als zusätzliches abfederndes Element hat der Lattenrost außerdem einen positiven Effekt auf Ihr Skelett, die Gelenke und Muskeln, speziell solche, die mit mehreren Zonen arbeiten. Die Verstellmöglichkeiten sind ein gutes Extra, wenn Sie nicht gern "einfach nur flach" im Bett liegen, lesen, schlafen oder TV schauen.

 

Wann eignet sich ein Lattenrost 180x200 cm für Sie?

Diese Lattenrost-Größe ist in Doppel- und Ehebetten eine gute Wahl, wenn Sie sich einen durchgehenden Lattenrost wünschen und Ihre Vorstellungen identisch zu denen des Partners sind. Matratzen könnten weiterhin zweigeteilt auf diesem Lattenrost gelagert werden, in Form von zwei 90x200 cm Matratzen nebeneinander. Auch dann eine gute Wahl, wenn kleine Kinder häufiger im Bett der Eltern oder eines Elternteils schlafen. Durch die Wahl der Lattenrost-Art bestimmen Sie, welche Komfortextras Sie sich wünschen.

Weitere Testberichte & Ratgeber