Lattenrost 140x200 cm Test & Beratung

Lattenrost Test 2018

140x200 cm Lattenrost im Test 2018

Der Lattenrost ist ein wichtiger Bestandteil einer sorgfältig geplant und umgesetzten Bett-Kombination. Er besitzt eine "tragende Rolle", im wahrsten Sinne des Wortes, weshalb er keinesfalls leichtfertig ausgewählt werden sollte. Zusammen mit der Matratze ist dieser für eine optimale Federung und Balancierung des Körpergewichts verantwortlich.

Lattenrost 140x200 cm im Test

Folgende 140x200 Lattenroste haben im Lattenrost Test 2018 gut abgeschnitten

Tauro 22921:

Dieser Lattenrost besitzt insgesamt 7 Zonen für ein Höchstmaß an Komfort. Der Härtegrad lässt sich innerhalb von 5 Stufen verstellen, die Leisten wurden in einem Schichtholz-Rahmen verleimt, um die Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit von diesem Lattenrost zu erhöhen. Tauro 22921 kommt mit 28 Holzlatten, welche durch Kunststoffkappen zusätzlich fixiert werden.

Schlummerparadies Lattenrost

Der Lattenrost arbeitet mit 7 Zonen und satten 42 Federleisten, besteht zu 100% aus langlebiger Buche und besitzt einen Mittelgurt, der für eine bessere Fixierung sorgt. Es gibt eine 6-fache Härteregulierung sowie eine 10-jährige Garantie vom Hersteller. Durch die 7 Zonen und eine Schulterfräsung kann die Schulterpartie einsinken, was Rückenschmerzen vorbeugen soll. Der Lattenrost ist ebenfalls verstellbar.

Betten-ABC Lattenrost MAX 1 NV MZV

Kann mit bis zu 130 kg belastet werden, kommt mit 28 Leisten und besitzt eine Mittelzonenverstellung. Keine Verstellmöglichkeiten im Kopf- und Fußbereich, dafür für alle Betten geeignet, da der Lattenrost mit durchgehenden Holmen arbeitet. Aufgrund des geringen Lattenabstands von lediglich 3 cm für alle Matratzen geeignet. Die Gesamthöhe beträgt 7,5 cm, im Mittelzonenbereich lässt sich eine individuelle Härtegradverstellung vornehmen.

FMP Rhodos KF

Der FMP Rhodos KF Lattenrost kommt mit 44 Leisten und 7 Zonen. Kopf- und Fußteil lassen sich stufenlos verstellen, insgesamt erwarten Besitzer von diesem Lattenrost satte 9 Härtegradeinstellungen. Durch den Mittelgurt wird eine optimale Gewichtsverteilung forciert. Die Höhenverstellung erfolgt manuell, die Leisten sind alle mehrfach verleimt, um deren Langlebigkeit zu garantieren.

Verschiedene Arten von Lattenrost mit 140x200 cm Maßen

Wie auch bei Matratzen gibt es nicht "einen" Lattenrost, sondern verschiedene Bauweisen, die wiederum durch unterschiedliche Vor- und Nachteile für sich werben. Welcher Lattenrost mit 140x200 cm Größe die ideale Wahl darstellt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zudem spielt das Budget eine weitere entscheidende Rolle. Nachfolgend sollen einmal die verfügbaren Optionen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen kurz vorgestellt werden, um Käufern ihre Entscheidung beim Kauf zu erleichtern.

Rollroste im Vergleich

Der Rollrost ist die einfachste Variante unter den Lattenrosten. Er lässt sich leicht transportieren, da er aufgerollt ausgeliefert und gekauft werden kann. Anders als bei den nachfolgenden Varianten, sind die Holzlatten bei einem Rollrost mit einem elastischen Band verbunden, nicht aber in einen fixierten Kunststoff- oder Holzrahmen eingearbeitet. Neben der daraus resultierenden starken Mobilität ist es vor allem der Preis, der als ein weiterer Vorteil genannt werden darf. In Kombination mit einer hochwertigen Matratze stellen Rollroste durchaus eine gute Lösung dar. Ein klarer Nachteil ist natürlich, dass sich diese nicht individuell einstellen lassen. Sie sind also immer horizontal ausgerichtet, ohne dass beispielsweise die Partie rund um die Knie oder das Kopfstück im Winkel angepasst werden könnten.

Tellerlattenrost 140x200 cm im Test

Ein Lattenrost mit 140x200 cm Maßen gibt es auch in Form von einem Tellerlattenrost. Hierbei handelt es sich um relativ neue Varianten, bei denen die bis dato häufig eingesetzten Federleisten durch kleine, tellerförmige Module ersetzt werden. Diese können sich dreidimensional um ihre eigene Achse drehen und dadurch in alle Richtungen gleichmäßig abfedern sowie sich sehr gut an die aktuelle Liege- und Schlafposition anpassen. Es gibt teilweise Kombinationen, wo nur bestimmte Partien mit solchen Tellermodulen ausgestattet sind, beispielsweise beim Oberrücken oder dem Kopf. Da sie auf jede noch so kleine Bewegung perfekt reagieren, sind sie eine optimale Variante, um höchstmöglichen Komfort zu erzielen und die Gelenke zu schützen. Als Nachteil kann der recht hohe Preis genannt werden. Wie gut solch ein Tellerlattenrost in der Praxis funktioniert, ist auch abhängig von der Anzahl der Teller-Module, welche als ein Qualitätsindikator zu bewerten sind.

Federholzrahmen

Der Federholzrahmen ist wohl -DER- Klassiker schlechthin. Selbstverständlich ist diese Variante vom Lattenrost in der 140x200 cm Größe verfügbar. Üblicherweise sind die langen Holzleisten innerhalb von einem massiven Rahmen fest montiert, teilweise lassen sich einzelne Bereiche wie das Kopfstück noch verstellen oder der Federholzrahmen besitzt einige Liegezonen. Speziell Bereiche wie der für das Becken und der für das Gesäß könnten verstärkt sein, um ein komfortableres Liegen zu ermöglichen und spezifischer auf die Gewichtsverteilung zu reagieren. Teilweise kann beim Federholzrahmen sogar noch der Härtegrad bestimmt werden. Die vielen individuellen Variablen sind also eine große Stärke, denn dadurch kann der Lattenrost 140x200 cm spezifisch entsprechend der eigenen Wünsche gekauft und näher auf die eingesetzte Matratze abgestimmt werden. Mit Hinblick auf das Preis-/Leistungsverhältnis wird ein guter Mittelwert erzielt, was den Federholzrahmen zum erstklassigen Allrounder avancieren lässt.

Elektrische Lattenroste und Lattenroste mit Motor

Ein elektrischer Lattenrost mit einem integrierten Motor steigert den Komfort im eigenen Bett enorm. Statt einzelne Partien individuell anpassen zu müssen, lässt sich der gesamte Lattenrost mit Hilfe einer Fernbedienung steuern. Ideal ist das für Senioren, wo der Kraftaufwand einer manuellen Verstellung eine zu große Belastung darstellen würde. Stattdessen reicht ein Klick auf die Fernbedienung und einzelne Bereiche heben sich an oder senken sich ab, so beispielsweise das Kopfteil oder der Beckenbereich. Nahezu jede Matratze lässt sich damit kombinieren, abgesehen von solchen aus Federkern. Sie sind nicht flexibel genug, um sich für eine Verstellfunktion zu eignen. Viele der elektrischen Lattenroste besitzen noch zusätzliche Funktionen, beispielsweise eine Notabsenkung oder eine Netzfreischaltung. Als "Nachteil" muss an dieser Stelle der Preis benannt werden, auch ist die Mobilität eingeschränkt, da solch ein Lattenrost in 140x200 cm aufgrund des Motors sehr schwer und starr beim Transport ist. Daher sollte es unbedingt vom Fachmann installiert werden.

Weitere Lattenrostgrößen:

Worauf beim Kauf von einem Lattenrost mit 140x200 cm Maßen achten?

  • Der Lattenrost muss natürlich entsprechend der Größe des Betts gewählt werden. Es ist möglich, zwei Lattenroste zu kombinieren, was sich beispielsweise für Ehebetten empfiehlt, wo der Partner unterschiedliche Bedürfnisse hat. Speziell bei verstellbaren Varianten gilt es nicht nur darauf zu achten, dass die Breite und Länge passen, auch muss das Bett entsprechend tief sein, um die Diagonale bei einer Verstellung kompensieren zu können. Noch mehr Platz braucht es bei einem elektrischen Rost mit Motor, denn dieser wird ebenfalls an der Unterseite verbaut. Messen Sie vor dem Kauf daher alles genau aus und schreiben Sie sich Eckdaten in übersichtlicher Form auf!
  • Achten Sie auf die Abstände der einzelnen Latten! Generell gilt die Faustregel: "Je mehr Latten, desto besser die Qualität und der Liegekomfort"! Vor allem bei einer Matratze aus Schaum sollte der Abstand zwischen den Latten nicht höher als 3 oder 4 cm sein. Ein guter Richtwert sind 25 bis 30 Leisten bei einer Standardlänge von 2 Metern. Ist der Lattenrost für Übergewichtige konzipiert, ist diese Anzahl immer noch etwas höher
  • Wählen Sie den Lattenrost entsprechend Ihrer Matratze! Federkernmatratzen harmonieren mit allem, außer verstellbaren Lattenrosten. Matratzen aus Visco, Latex oder Schaumstoff passen sehr gut zu einem verstellbaren Lattenrost mit 140x200 cm Größe. Kaltschaummatratzen dürfen nicht mit einem Lattenrost kombiniert werden, wenn der Abstand zwischen den Leisten mehr als 4 cm beträgt, da der Schaum ansonsten durchhängt und die Matratze beschädigt wird. Solche Matratzen werden idealerweise mit einem Tellerlattenrost kombiniert
  • Achten Sie beim Kauf auf die verschiedenen Zonen, besonders wenn Sie häufiger unter Rückenschmerzen leiden. Es gibt diverse Zonen, so beispielsweise "Schulterkomfort", "Beckenkomfort" oder "Mittelzone". Qualitativ hochwertige Lattenroste aus dem gehobenen Preissegment arbeiten quasi immer mit mehreren Zonen

Warum ist der Kauf von einem Lattenrost überhaupt so wichtig?

Es gibt immer noch viele Menschen, die den höheren Preis einer Matratze nicht scheuen, dann aber beim Lattenrost sparen möchten. Solch ein Lattenrost mit 140x200 cm Maßen ist aber durchaus wichtig. Federnde Leisten können den Komfort zusätzlich verstärken und Rückenschmerzen sowie Druckstellen verhindern. Außerdem ermöglicht nur ein Lattenrost die Verstellung einzelner Partien, wenn Sie beispielsweise mit dem Kopf gern etwas höher liegen. Der Lattenrost schont außerdem die Matratze, denn er sorgt für eine ideale Belüftung. Liegt diese direkt auf dem Boden ohne Freiräume für eine Belüftung, könnten sich Schimmel entwickeln oder Gerüche setzen sich besonders hartnäckig fest.

Für wen ist der 140x200 cm Lattenrost eine gute Wahl?

Erst einmal natürlich für alle Besitzer der jeweiligen Bett- und Matratzengröße. Diese spricht Paare und Singles gleichermaßen an. Während Paare eher kuschelig beisammen liegen, genießen Singles relativ viel Freiraum im Bett. Die Größe 140x200 cm gilt damit als ein guter Allrounder, auch wenn vorwiegend Singles auf diese zurückgreifen, während größere Varianten ab 160 cm primär von Paaren verwendet werden. Die Ergänzung durch den 140x200 cm Lattenrost ist immer empfehlenswert, um die Matratze zu schonen und Rückenschmerzen vorzubeugen, während zugleich durch Verstellmöglichkeiten mehr Flexibilität gewährleistet wird.

Weitere Testberichte & Ratgeber

      Matratzen.info Testberichte